Der erste Kontakt

  • Sie können sich auf gut Glück entweder mit einem Brief oder per Mail bewerben.
  • Erfolgversprechender ist es, Sie sprechen einen Bekannten an, von dem man weiß, dass er Freimaurer ist.
  • Besser ist es jedoch, wenn Sie selbst von einem Freimaurer angesprochen werden.
    • Die Grossloge von Österreich des AASR veranstaltet keine Informationsabende oder Diskussionsveranstaltungen für Menschen, die sich nicht im Aufnahmeverfahren befinden.
    • Sollte irgendeine Gruppe in Esoterikmagazinen oder Ähnlichem für Diskussionsveranstaltungen der Grossloge von Österreich werben, kann man davon ausgehen, es mit einer der vielen irregulären beziehungsweise nicht respektablen Verbindungen zu tun zu haben.
    • Internetplattformen wie z. B. Wikipedia sind für Menschen, die unserem Bund beitreten wollen, als Informationsquelle meistens ungeeignet. Gerade irreguläre und  nicht respektable Verbindungen treiben dort ihr Unwesen. Wahre Freimaurer meiden solche Plattformen aus Gründen der Diskretion.
    • Es wäre schade, wenn Sie erst nach der Aufnahme erkennen müssten, einem Etikettenschwindel aufgesessen zu sein.
    • Sollten Sie als Frau auf der Suche nach einer femininen Loge sein, so können wir gerne für Sie den Kontakt zu der international wirkenden Obedienz für Frauen herstellen, welche wirklich freimaurerisch tätig ist.

Sollten Sie gemischt arbeiten wollen, so legen wir Ihnen den „Le Droit Humain“ ans Herz. Diese internationale Vereinigung arbeitet nach den freimaurerischen Ritualen.
Hier sei jedoch nochmals darauf hingewiesen, dass reguläre bzw. respektable Logen ausschließlich maskulin arbeiten.

headerpicture: 
hwwmfm.jpg