Was sollen Sie bei den Gesprächen beachten?

  • Diese Gespräche finden immer in einem Lokal statt.
  • Ihre Gesprächspartner sollten ein gutbürgerliches Auftreten haben, in der Freimaurerei finden sich für gewöhnlich keine gescheiterten Existenzen. Es gibt keinen schlechtgekleideten Freimaurer, schon gar nicht in unserer Organisation. Sollte Ihnen das Gegenüber unangenehm oder dubios vorkommen, brechen Sie lieber ab, denn wenn das die Vorzeigepersönlichkeit ist, wie schlimm ist dann erst der Rest der Gruppe.
  • Achten Sie darauf, auf ihre Fragen offene Antworten zu bekommen. Jeder, der die Berechtigung hat, mit Interessierten zu sprechen, kennt große Teile des nach außen publizierten Wissens.
  • Fragen Sie, ob die Loge maskulin arbeitet. Je Organisation gibt es pro Staat nur eine anerkannte Großloge (AFAM oder AASR).
  • Fragen Sie nach Bekleidungsvorschriften. Jede Loge arbeitet im Anzug mit Hemd und Krawatte. Das schottische Ritual schreibt sogar eine Art von Uniform vor.
  • Vorsicht wenn das Gegenüber über Esoterik oder nicht Nachzuvollziehendes spricht. Da „Freimaurerloge“ kein geschützter Wortlaut ist, gibt es da viele Scharlatane.
  • Recherchiern Sie im Internet nach.
headerpicture: 
hwwmfm.jpg