Freimaurerei und Esoterik

Esoterik im Sinn einer Geheimlehre ist der Freimaurerei wesensfremd. Wer das ursprüngliche Wort „esoteros“ (griechisch „innerer“) wörtlich nimmt, auf sein Inneres hört und sich selbst auslotet (Senkblei), könnte als „Esoteriker“ bezeichnet werden. Dies hat allerdings nichts mit Esoterik im heutigen Sinn zu tun, denn Freimaurerei ist eine aufklärende Bewegung, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Welt und vor allem ihre Mitglieder von den Vorurteilen des Aberglaubens zu befreien. Da es sich bei dem vielerorts angebotenen „esoterischen Wissen“ um nicht nachvollziehbaren Aberglauben handelt, distanzieren wir uns davon. Es geht der Freimaurerei nicht um Vermittlung geheimen Wissens, sondern um Selbsterkenntnis, Brüderlichkeit und ethisches Wachstum in geschütztem Umfeld. Sollte jemand, der sich als Freimaurer ausgibt, über eine nicht nachvollziehbare „esoterische Bewusstseinserweiterung“ erzählen, haben Sie es sicher nicht mit einem Bruder des AASR zu tun, sondern mit einem Angehörigen einer Vereinigung, welche sich zum Schein als „Freimaurer“ auf Mitgliederakquisition begeben.