Was haben Freimaurer an inhaltlichen (philosophischen) Grundlagen?

  • Die Freimaurer betreiben keine Geheimwissenschaft und haben keine anderen philosophischen, ethischen und moralischen Grundlagen als andere Menschen.
  • Toleranz, Brüderlichkeit, Humanität sind zwar Errungenschaften der französischen Revolution und wurden von den Freimaurern in alle Welt getragen, sind aber mittlerweile  weitgehend Allgemeingut und zwar so sehr, dass sie zur Grundlage der allgemein anerkannten Menschenrechte geworden sind.
  • Die Grundidee der Freimaurerei ist eine ganz andere: Wir sagen, es gibt viele Wege, die zum Ziel führen, z.B. durch Diskussionen und Gespräche, durch Kunst, Schauspiel, Musik, Malerei etc., vielleicht auch durch Religion. Der Weg der Freimaurerei ist der Weg über das Symbol und das gemeinsame Ritual.
  • Das Symbol und das Ritual sind also gleichsam unsere Sprache, mit der wir uns verständigen, und das kann man besonders gut in einer Gemeinschaft Gleichgesinnter, die unter dem gleichen Symbol den gleichen Sinn verstehen.
  • Freimaurerei ist nur etwas für Menschen, die ritualfähig sind, wie wir sagen, das heißt, die ein Gespür für Zeichen und Symbole haben und dies nicht einfach als Humbug und Firlefanz abtun.
  • Es gibt Menschen, die wohl unmusikalisch sind, es mag auch Menschen geben, die keine rituellen Empfänglichkeiten haben; sie sind deshalb nicht schlechtere Menschen, sie werden ihre positive Einstellung zum Leben und ihr Menschsein anderweitig suchen und finden.
  • Das vielbeschworene Geheimnis der Freimaurer ist das Geheimnis des gemeinsamen Erlebens, das nicht mitteilbar ist, ebenso wenig, wie sich andere tiefe Gefühle der Mitteilung oder Profanisierung entziehen.